Willkommen

Unser Gottesdienst beginnt immer am Sonntag um 10:30 Uhr. Besucher sind herzlich willkommen – es gelten die empfohlenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen für Innenräume.

Gottesdienst per Livestream

Ein Livestream wird zusätzlich jeweils am dritten Sonntag im Monat angeboten. Livestreams und einige ausgewählte Aufnahmen sind in unserem YouTube-Kanal zu finden.

Im Mai 2022 findet der Livestream ausnahmsweise am 5. Sonntag (29.5) statt. Am 22.05 gibt es weder Livestream noch Zoomübertragung, da wir uns dann im Bibelfreizeitheim Gemünden versammeln.

Die Evangelische Freikirche Gemeinde Christi Kelkheim beherbergt 30 Flüchtlinge aus der Ukraine

Kelkheim/Weilrod – Das Unvorstellbare ist Realität geworden und in Europa findet ein unvorstellbarer Krieg statt! Ohne lange zu überlegen, hat sich die Evangelische Freikirche Gemeinde Christi Kelkheim (Industriestr. 2) entschieden, mindestens 30 Flüchtlingen aus der Ukraine direkt zu helfen und sie im eigenen Freizeitheim in Weilrod-Gemünden im Taunus aufzunehmen und dort zu beherbergen.

Auf der Flucht vor diesem grausamen Krieg aus ihrer Heimat bleibt ihnen häufig nicht mehr als ein Rucksack mit dem Allernötigsten!
„Für uns war die Entscheidung schnell klar, die Räumlichkeiten im Bibelfreizeitheim Gemünden für Schutzsuchende aus der Ukraine zur Verfügung zu stellen, auch wenn dies in Zukunft unter Umständen bedeutet, dass geplante Freizeiten nicht stattfinden können und Mieteinnahmen wegfallen werden. Diese Hilfe erachten wir aktuell als selbstverständlich und viel wichtiger, auch wenn die finanzielle Situation durch die Coronajahre bereits angespannt ist und gleichzeitig umfangreiche Renovierungen am Hausmeisterhaus laufen“, entschied das Leitungsteam, „ohne genau zu wissen, was da auf uns zukommt.“

In kürzester Zeit galt es, mit Hilfe von Gemeindemitgliedern, eine Arbeitsgruppe zusammenzustellen, um viele Dinge zu organisieren, wie Vorbereitung der Unterkunft, Bereitstellung von diversen Fahrdiensten, Einkauf von Lebensmitteln und Hygieneartikel, Sammlung von Kleidung und Dingen des täglichen Bedarfs, Einteilung der Betreuung und vieles mehr, nicht zuletzt auch die Anmeldung und Registrierung bei den Behörden.

Am Montag, den 14.03.2022 sind die ersten vier Gruppen mit insgesamt 17 Personen aus einer Kirchengemeinde in Kiew am Frankfurter Hauptbahnhof eingetroffen und noch bis spät in die Nacht im Freizeitheim aufgenommen worden. „Weitere fünf Ukrainer aus derselben Kirchengemeinde in Kiew, mit der wir seit Jahren eine gemeinsame Arbeit mit ehemaligen Gefängnisinsassen unterstützen und die wir zum Teil auch persönlich kennen, sind am Wochenende nach mehrtägiger Flucht, unter Angst und Unwegsamkeit zu uns gekommen“, berichtet uns einer der Verantwortlichen, der seit Kriegsbeginn versucht, den Kontakt aufrechtzuerhalten. Gerade jetzt sind nochmals zwei Gruppen mit fünf Personen unterwegs – und weitere haben sich angekündigt.

Da selbst normale Banküberweisungen nach Kiew und auch teilweise der Zugriff vor Ort auf Bankkonten nicht mehr möglich sind, transferiert die Gemeinde aus Kelkheim weiterhin über heimische Kreditkarten Guthaben, damit die Gemeinde in Kiew für sich und Bedürftige weiterhin Lebensmittel und andere lebensnotwendige Dinge einkaufen kann.

Da das Freizeitheim auch schon an seine Kapazitätsgrenze stößt, wird versucht, weitere Hilfesuchende in anderen Unterkünften in der Nähe unterzubringen.

Wer die Aufnahme und Betreuung der Kriegsflüchtlinge finanziell unterstützen möchte, kann dies gerne über das Spendenkonto des Bibelfreizeitheim Gemünden e. V. mit dem Vermerk „Ukrainehilfe in Gemünden“ tun – eine Spendenbescheinigung wird bei Angabe der Adresse kurzfristig zugesandt.

Frankfurter Sparkasse
IBAN: DE95 5005 0201 0000 2341 41

Spenden sind auch per Paypal möglich.

Für Rückfragen kannst Du dich gerne unter bfh@bibelfreizeitheim.de an uns wenden.
Die Gemeindeleitung der Gemeinde Christi Kelkheim und der Trägerverein Bibelfreizeitheim Gemünden/Ts. e.V.